Überwachung von Dampfverlust

The Sniffers gibt einen Überblick über die möglichen Kondensatableiter, zusammen mit einer Zusammenfassung jeder einzelnen Anlage je P&ID.

Die 2 Hauptziele eines Dampfverlust-Managementprojekts sind:

  • die Analyse der Dampfinfrastruktur unter Verwendung von Ultraschall- und Infrarottechnik
  • die Erfassung, Analyse und Berichterstattung der Dampfverlustdaten

Nach einer Investition in ein Dampfsystem ist es für die Eigentümer wirtschaftlich sinnvoll, seine optimale Betriebseffizienz zu erhalten. Dampfkessel und andere Dampfanlagen sind die größten Energieverbraucher in einer Raffinerie. Ein wichtiger Punkt in Bezug auf Dampf- und Kondensatsysteme ist die Möglichkeit, verbrauchte und/oder verschwendete Energie zu prognostizieren sowie Gelegenheiten zur Senkung des Energieverbrauchs beim Betrieb der Kessel- und Dampfanlage zu identifizieren.

Welche Rentabilität bietet die Überwachung von Dampfverlust?

Ein typisches Dampfverlust-Managementprogramm ist durchschnittlich nach einem Zeitraum von 5 Monaten rentabel. Unsere Erfahrung zeigt, dass im Durchschnitt 10 bis 20% aller Kondensatableiter Leckagen aufweisen. Dampfverluste sind Verluste, die durch defekte Kondensatableiter, Bypässe und Prozessventile verursacht werden, die Dampf mit Kondensat auszustoßen beginnen und so hohe finanzielle Verluste verursachen.

Unsere Arbeitsmethode in 5 Schritten stimmt vollkommen mit Ihren technischen Anforderungen überein und liefert professionelle Empfehlungen für Ihre Wartungspläne.

Weitere Informationen über die Überwachung von Dampfverlust

Steam-loss-equipment.jpg
Steam-loss-management.jpg
Steam-loss-monitoring.jpg
Steam-trap-monitoring.jpg
Equipment-steam-loss.jpg
Steam-loss-analysis.jpg
steam-infrastructure-measurement.jpg
Steam-loss-detection.jpg
Steam-infrastructure-analysis.jpg

Überzeugt von den Möglichkeiten für Ihr Unternehmen?

Kontaktieren Sie uns jetzt für eine sicherere und grünere Umwelt

Anfangen